Wie Feuerwehren von Navigationssystemen profitieren

Daniela Obrecht, 23.06.2017

Immer mehr Feuerwehren wollen ein Navigationssystem. Besonders praktisch ist dieses für grosse Einsatzgebiete und neu zugezogene Fahrer. FIReTAB® zeigt bei Alarm auf Bildschirmen und Tablets  nicht nur den Ereignisort in Distanz zum Magazin als Sofort-Orientierungshilfe.  Mit dem Modul FIReTAB® Routing startet auch sogleich die Navigation zum Ereignis. Dies mit einem einzigen Touch auf dem FIReTAB®-Tablet.

Was privat mittlerweile fast jeder nutzt, wird auch von Feuerwehren vermehrt nachgefragt: ein professionelles Navigationssystem. Damit gelangen die Einsatzfahrzeuge auf direktestem Weg zum Einsatzobjekt und sparen wertvolle Zeit. In folgenden Fällen profitiert die Feuerwehr besonders von einem Navi:

  • Neuzuzüger in der Feuerwehr: Wer neu in einen Ort zieht, ist bei der Feuerwehr natürlich herzlich willkommen. War die Person am bisherigen Wohnort als Fahrer in der Feuerwehr, nimmt sie diese Funktion sinnvollerweise auch im neuen, noch wenig bekannten Einsatzgebiet wahr.

  • Stützpunktfeuerwehr: Das Einsatzgebiet einer Stützpunktfeuerwehr ist gross und geht oft auch über Kantonsgrenzen hinaus.

  • Regiowehr: Immer mehr Feuerwehren fusionieren, um Synergien zu nutzen. Es entstehen regionale Feuerwehren und die Einsatzgebiete werden grösser.

Noch schneller dank automatischer Adressübermittlung

Für Feuerwehren, die eine Einsatzhilfe inklusive Navigation wollen, haben wir das Modul FIReTAB® Routing entwickelt. Damit wird die Adresse des Einsatzobjekts sofort an die Navigations-App auf demselben Gerät übermittelt. Mit nur einem Touch startet der Fahrer die Navigation.

Mehr über das Navigations-Modul FIReTAB® Routing